• Gast

Wie veranstalte ich eine Kinderbuchmesse?

Wie kam es zu den ersten Kirchberger Kinderliteraturtagen und welche Schritte waren für die Organisation notwendig? Martina Kanold ermöglicht in diesem Gastbeitrag einen Blick auf ihre ToDo-Liste mit zeitlichen Anhaltspunkten und den nötigen Details, um selbst aktiv werden zu können:


Kinderbuchmesse Kinderbuchmanufaktur Martina Kanold

"Anfang des Jahres hatten Katrin und Nora uns gefragt, was unser Wunsch für das kommende Jahr sei.

Ich hatte mir heimlich gewünscht, 24 Autoren und Autorinnen in meine Heimatstadt Kirchberg an der Jagst einzuladen und ein riesiges Kinderbuchfest zu feiern.

Und was soll ich sagen, es hat tatsächlich geklappt. Jetzt möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen. Vielleicht gibt es ja bald mehr solcher Buchfeste.


Wie plane ich eine Kinderbuchmesse?


Langfristige Vorbereitung (6 Monate davor)


Sich Hilfe suchen. Ich habe mich an die örtliche Stadtbücherei gewendet, da ich wusste:

Allein schaffe ich das nie. Zum Glück war Frau Hirschle-Zimmermann sofort Feuer und

Flamme und schon am nächsten Tag war die Festhalle bei der Stadt reserviert. Da wir nun

keine Miete für die Stadthalle zahlen mussten, jetzt war es offiziell eine städtische

Veranstaltung, konnten wir die Tischmieten für den Verkauf der Bücher niedrig halten. Die

Unkosten für die Autor*innen so gering wie möglich zu halten, war mir ein zentrales Anliegen.

Auch war damit die Versicherungsfrage geklärt. (Es konnte ja gut sein, dass sich eines der

Kinder beim Rumtollen verletzt.)

Grundsätzlich solle man sich überlegen, ob es eine Einzelveranstaltung wird oder eine

wiederkehrende Veranstaltung.


Datum festlegen, dabei auf konkurrierende Termine in der Gemeinde achten.


Logo entwickeln. Das Logo sollte immer wieder erscheinen und wiedererkennbar sein.


Kinderliteraturtage Martina Kanold KinderbuchManufaktur
Unser Plakat sah so aus: Wir haben es in DIN A4 gedruckt. 150 Stück

Sich den Ablauf der Veranstaltung überlegen.

Wir haben 12 Autor*innen für den Samstag und 12 Autor*innen für den Sonntag geplant.

Jeder Autor*in hatte 20 Minuten Zeit für seine/ihre Lesung aus seinem/ihrem aktuellen Buch,

plus 10 Minuten Puffer für den Wechsel. Für mich war klar, dass es an diesem Wochenende

mehr geben musste wie „nur Lesungen“. Wir mussten die Familien mit einem zusätzlichen

Angebot locken. Außerdem sollte der Eintritt frei sein, damit auch weniger gut betuchte

Familien teilnehmen konnten. Darum habe ich die Autor*innen gebeten, sich zusätzlich eine

Aktion auszudenken, mit der sie die Kinder 30 Minuten unterhalten sollten.

Und weil unsere

Autor*innen richtig kreativ waren, gab es so ein superbuntes Nebenprogramm. Ich glaube,

das war auch der Grund, weshalb unsere Veranstaltung so gut besucht wurde. Ich habe von

vielen Seiten gehört, dass die Leute über unser tolles Programm gestaunt hatten.

Grundsätzlich gab es zwei Hallen, eine große, in der die Autor*innen ihre Bücher verkaufen

konnten und die Aktionen stattfanden und eine kleine Halle, dort gab es die Lesungen. Die

beiden Hallen waren nur durch eine Tür getrennt.

Es gab auch Essen und Trinken und am Sonntag einen Kuchenverkauf durch einen

ansässigen Kindergarten.


Kinderliteraturtage Martina Kanold KinderbuchManufaktur
Das waren die Postkarten. Die haben wir in Din lang gedruckt. 1000 Stück

Autoren*innen zu einem Online-Meeting einladen, bei der die Veranstaltung und die Stadt

vorgestellt werden. Die Autor*innen habe ich über mehrere Plattformen auf Facebook

gefunden – und natürlich ganz viele über die Kinderbuch Manufaktur. Nora und Katrin haben mich hier sehr unterstützt und ich durfte viel Werbung in der Facebook-Gruppe machen. Vielen lieben Dank dafür! Nach Übernachtungsmöglichkeiten suchen.


Kinderliteraturtage Martina Kanold KinderbuchManufaktur
Zusätzlich gab es am Messetag einen 24-seitigen Flyer, indem alle Bücher vorgestellt wurde. 300 Stück

Planungsphase (5 Monate vorher)


  • Gema und VGWort abklären. Kostenaufstellung.

  • Sich mit dem Hausmeister treffen und Dinge wie Notausgänge, Technik und Küche klären; wichtig ist auch das Vereine, die immer in der Halle sind, rechtzeitig Bescheid wissen, wann die Veranstaltung stattfindet.

  • Sponsoren suchen.

  • Die Beschreibungen der Autor*innen und deren Bücher sammeln. Foto mit Genehmigung zur Veröffentlichung.

  • Werbematerial erstellen: Internetseite, Postkarte mit Veranstaltungsprogramm (1000 Stück), Plakat (150 Stück), Flyer mit Inhaltsangabe der Bücher (300 Stück) Hier könnt ihr euch Anregungen holen, wie wir die Internetseite gestaltet haben: https://www.kirchbergerkinderliteraturtage.com

  • Helfer und Moderatoren suchen; wer macht die Begrüßungsrede? Terminabsprache regeln.

Vier Wochen vorher


  • Ausschankgenehmigung organisieren.

  • Unterlagen für die Presse, regionale Rundfunksender vorbereiten

  • Den AutorInnen alle wichtigen Daten zur Veranstaltung zusenden: Veranstaltungsort, Veranstaltungsbeginn, Anreisebeschreibung.

  • Plakate aushängen

  • Postkarten verteilen

  • Ein Einladungsschreiben als Mail vorbereiten, dass man später an alle Schulen, Kindergärten und städtische Büchereien im Umkreis verschickt. Adressenauswahl zusammenstellen und überprüfen.

Zwei Wochen vorher

  • Infomaterial und Fotos der Tagespresse zusenden.

  • Verteilung der Postkarten und Plakate intensivieren.

  • Vorbereitetes Mail an die Kindergärten, Schulen und Büchereien versenden.

Eine Wochen vorher

  • Veranstaltungshinweis in der Tagespresse, Amtsblatt, regionaler Rundfunk

  • Journalisten einladen.

  • Mit den AutorInnen nochmal abklären, ob es noch Fragen gibt.

  • Sich mit Hausmeister treffen und Mikrofonanlage, Licht und sonstige Technik überprüfen.

  • Wer öffnet und schließt die Halle, wer macht die Bestuhlung, wer baut nach der Veranstaltung wieder alles ab? Putzdienst?

  • sich mit den Helfern treffen.

Einen Tag vorher

  • Kontrolle, Licht, Technik, Bestuhlung, Bewirtung abklären

  • Dekorieren

  • Tische aufstellen, Mikrofon und Monitor für die Lesung bereit halten

  • Leseecke vorbereiten (eine Ecke abtrennen, wo die Kinder ungestört alle Bücher anschauen können)

  • Fotoapparat aufladen

  • Namensschilder vorbereiten

Am Veranstaltungstag

  • Den AutorInnen beim Aufbauen helfen

  • Namensschilder verteilen

  • Tische zuweisen

  • Begrüßungsrede

  • Spaß haben

  • Nach der Veranstaltung einen Ort haben, wo man sich noch zusammensetzten und austauschen kann.

Fazit:


Es ist nicht wenig Arbeit, so eine Veranstaltung vorzubereiten. Aber es lohnt sich auf jeden Fall! Wir hatten jede Menge Spaß!"



Und wenn du wissen möchtest, wie die Kinderliteraturtage aus AutorInnensicht erlebt wurden, gibt es hierzu einen bereits erschienenen Beitrag:

https://www.kinderbuchmanufaktur.com/post/kinderbuch-konfetti-pur-auf-den-kirchberger-kinderliteraturtagen-2022


Herzlichen DANK an Martina Kanold! Wir hoffen, dass Martina viele weitere VeranstalterInnen inspirieren durfte!


Mehr zu ihrer Person und zu ihren eigenen Kinderbüchern:

https://martinakanold.com/