• Gast

5 Dinge, die auf deiner Autoren-Webseite nicht fehlen sollten

Aktualisiert: 26. Juni

Autoren-Websites sind die Basis im Online-Marketing. Alle Leser, die dich und deine Bücher in den Weiten des Webs finden, interessieren sich kurz- oder langfristig für mehr Informationen zu dir und deinen Büchern. Über eine gute Autoren-Website informierst du sie über dich und baust deine Leser-Liste auf.


Welche 5 Dinge solltest du unbedingt auf deiner Autoren-Website unterbringen?

Autorenwebsite Stefanie Penz

1. Ein Foto von dir auf deiner Startseite zeigen

Leser möchten ein Gesicht zum Autor haben und einen Eindruck von ihm gewinnen. Zeige dich daher auf deiner Startseite – und zwar so, wie du dich auch auf einer Lesung zeigen und wohl fühlen würdest. Die typischen Fotografen-Fotos mit Blazer oder Sakko haben ausgedient! Das zieht vielleicht noch in Bewerbungsunterlagen, aber nicht auf Autoren-Seiten, bei denen es um Persönlichkeit geht.


2. Dein Angebot auf deiner Startseite klar machen

Wer als Erstbesucher auf deiner Website landet, gibt ihr 5-10 Sekunden Zeit. Daher musst du auf einen Blick klar machen, worum es bei dir geht. Auf der Startseite haben sich folgende Punkte bewährt:

  • dein Claim,

  • dein Genre,

  • dein/e aktuelles/n Buch/Bücher mit dem/n Klappentext/en und

  • ein Button/s, um mehr über das oder die Bücher zu erfahren.

Bitte kein Text-Overload – je übersichtlicher die Startseite gehalten ist, desto ansprechender. Es geht hier nur ums Anteasern deines Angebots – die genaueren Inhalte kommen auf andere Seiten deiner Website.


3. Ein Newsletter-Formular auf allen Seiten unterbringen

Die Autoren-Website sollte keine digitale Visitenkarte sein, sondern die Kontakte der Website-Besucher einsammeln. Genau das erreichst du durch ein Newsletter-Formular, das dem Besucher noch ein Geschenk anbietet, etwa eine Leseprobe. So kann er deinen Schreibstil kennenlernen und bei Interesse weiter bei dir bleiben. Bitte nenne das Newsletter-Formular nicht unbedingt „Mein Newsletter“, sondern gib ihm einen klingenden Namen, der zu dir und einem Auftritt passt.


4. Auf allen Buchseiten ansprechende Informationen zeigen

Neue Besucher kennen deine Bücher noch nicht. Sie brauchen ausreichende und ansprechende Informationen zu jedem Buch, um sich dafür zu interessieren und es zu kaufen. Die wichtigsten Punkte jeder Buchseite sind das Buchcover, der Klappentext und ein Kaufbutton zu deiner wichtigsten Verkaufsseite.

Für Kinderbücher sind auch noch Empfehlungen oder Hintergrundinformationen für Eltern interessant.


5. Lesbare und einfache Texte schreiben

Kinderbuchautoren bewegen sich im Bereich zwischen Eltern und Kindern. Da Eltern den Kindern die Texte zum Buch möglicherweise vorlesen, sollten diese so einfach als möglich getextet sein. Schreibe deine Web-Texte vor, lies sie dir laut vor und nimm dich dabei auf – wie ansprechend und verständlich klingen sie auf einer Skala von 0 bis 10 für Kinder aus der Altersgruppe, für die dein Kinderbuch gedacht ist?

Traue dich, Texte zu kürzen und vereinfachen – es geht immer einfacher als jetzt.



Setze alle fünf Punkte bei dir um und freue dich über Besucher, die zu Stammlesern und treue Fans werden.



Über Stefanie Penz


Stefanie Penz berät Buchautoren, mehr Bücher über Online-Marketing zu verkaufen. Ihre Schwerpunkte liegen bei Autoren-Websites, Email-Marketing und Amazon-Marketing.


Stefanie ist Veranstalterin des Online Marketing-Kongresses „Buchmarketing Weekend“*, bei dem Selfpublisher und Verlagsautoren von AutorInnen und ExpertInnen im April die besten Tipps zur Vermarktung ihrer Bücher hören konnten. Wir haben dort ebenfalls zum Thema "Kinderbuch-Marketing" einen Workshop gegeben.


Website: texthungrig.com




* Affiliate Link