• Katrin

Am 23. April, dem Welttag des Buches, wird das Lesen gefeiert!

Aktualisiert: Apr 15

1995 wurde der 23. April von der UNESCO zum Welttag des Buches und des Urheberrechts erklärt. Damit wurde der Todestag von William Shakespeare zum weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autorinnen und Autoren. Es feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte oder solche, die es noch werden können.


www.welttag-des-buches.de

Ein katalanischer Brauch, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg, Rosen und Bücher zu verschenken, wurde in Deutschland zur Inspiration für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“. An rund 1 Million Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen werden zu dieser Zeit Gutscheine für das Welttagsbuch verschenkt.


Die Ziele für diese Aktion: mit spannenden Geschichten bundesweit die Freude am Lesen zu wecken, Lesekompetenz zu stärken und auch Kindern Lesespaß zu vermitteln, die noch nicht gut Deutsch sprechen.


Das Welttagsbuch wurde in diesem Jahr von Rüdiger Bertram geschrieben und von Timo Grubing illustriert. In „Biber undercover“ geht es um Selma und Tobi, die gerne in der Schule sind. „Zumindest nachmittags, wenn sie das Gebäude ganz für sich alleine haben. Manchmal ist es eben gar nicht so schlecht, wenn die Mama Schuldirektorin ist oder der Papa Hausmeister. Als die Freunde ein bisschen im Chemieraum herumexperimentieren und es zu einer ordentlichen Explosion kommt, passiert etwas Außergewöhnliches: Der ausgestopfte Biber in der alten Vitrine erwacht zum Leben! Felix heißt der verfressene Kerl, und er hat seit seiner Präparation hundert Jahre verschlafen! Vor allem aber hat er schreckliches Heimweh nach dem See, von dem er kommt. Für die Freunde beginnt eine abenteuerliche Reise, denn sie haben dem kleinen Nager versprochen, ihn zurück nach Hause zu bringen – großes Biberehrenwort!“

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels veröffentlicht jährlich eine Anthologie.


In Corona-Zeiten gestaltet sich die Einlösung der Gutscheine anders, als in den vergangenen Jahren. An gemeinsame Ausflüge in die rund 3.500 teilnehmenden Buchhandlungen und dort erlebte Quiz-Rallyes ist momentan nicht zu denken, aber auch hier werden die Lesebotschafter kreativ! Mehr dazu gibt es auf der Aktionsseite www.welttag-des-buches.de/fuer-buchhandlungen/gutscheineinloesung-in-corona-zeiten zu entdecken. Ein paar historische Fotos des Welttages findest du auf www.welttag-des-buches.at.


#behindeverybook – zeige dich!


Auch in diesem Jahr sind Autorinnen und Autoren dazu eingeladen, die Botschaft zu transportieren, dass hinter dem Buch ein Gesicht steht - und meistens sogar mehrere!


Auf deinem Social Media Kanal kannst du zum Welttag des Buches an einer besonderen Aktion teilnehmen: #behindeverybook: Zeige dich gleich zweimal – einmal mit deinem (aufgeschlagenen) Buch, das dein Gesicht verdeckt und auf einem zweiten Bild mit deinem Gesicht UND deinem Buch.


WICHTIG:

Poste die Bilder mit den Hashtags #behindeverybook und #worldbookday2021 – außerdem #hinterjedembuch und #welttagdesbuches2021 und folge damit der Einladung des European Writers’ Councils!


Mehr Infos findest du auf der Seite des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller >>